Zahnersatz / Zahnprothesen

Lang­anhaltender Zahnersatz

Wir stellen Ihr Lächeln wieder her! Darüber hinaus setzen wir unsere ganzes Können dafür ein, Ihnen den Genuss am Essen auch mit fortgeschrittener Prothetik langanhaltend zu ermöglichen.

Die Behandlung mit Zahnersatz umfasst die Versorgung mit Kronen, Brücken, Prothesen und Implantaten. Bei medizinisch notwendigem Zahnersatz übernimmt die gesetzliche Krankenkasse einen Festzuschuss, der sich am zahnärztlichen Befund und an der hierfür üblichen Versorgung - der sogenannten Regelversorgung - orientiert, die in der Mehrzahl der Fälle bei dem entsprechenden Befund zur Behandlung geeignet sind.

Versorgungsmöglichkeiten im Überblick

Festsitzender Zahnersatz

Die moderne Zahnmedizin bietet verschiedene Optionen, um Lücken zu schließen und die Kaufunktion sowie die Ästhetik der Zähne wieder herzustellen. Je nach individueller Ausgangssituation eignen sich verschiedene Möglicgkeiten zur Versorgung mit Zahnersatz. Dabei wird zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz unterschieden.

Im Bereich des festsitzenden Zahnersatzes gibt es Kronen, Brücken, Veneers, Inlays und Implantate. Für die meisten Patienten ist festsitzender Zahnersatz die bevorzugte Wahl, da dieser wie die eigenen Zähne stabil im Kiefer verankert wird und komfortabel zu tragen ist. Auch funktional und ästhetisch besteht kaum ein Unterschied zu den natürlichen Zähnen. Zudem lässt sich der festsitzenden Zahnersatz in der Regel leicht reinigen und pflegen.

Kronen

Kronen kommen zum Einsatz, wenn Zähne durch Karies stark zerstört wurden und die Möglichkeit fehlt, Füllungen im Zahn sicher zu verankern.

Brücken

Brücken werden eingesetzt, um einen oder mehrere fehlende Zähne zu ersetzen und die Zahnlücke zu schließen.

Festsitzende Vollprothese

Eine festsitzende Vollprothese ersetzt alle fehlenden Zähne eines Kiefers und wird bei bereits zurückgegangener Knochensubstanz empfohlen.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Bei den herausnehmbaren Zahnprothesen unterscheidet man zwischen Voll- und Teilprothesen.

Sind eigene Zähne in ausreichendem Maße vorhanden, werden Teilprothesen eingesetzt, die an den gesunden Zähnen verankert werden.

Bei einem zahnlosen Kiefer hingegen wird der Patient meist mit einer Vollprothese versorgt. Die Herausforderung hierbei ist, dass keine natürlichen Zähne zur Befestigung herangezogen werden können. Die Prothese wird allein durch die Saugkraft der Mundschleimhaut gehalten. Eine exakte Passgenauigkeit der Prothesenbasis ist für einen guten Halt unerlässlich.

Kombinierter Zahnersatz (Teleskoptechnik)

Sind noch genügend Zähne zur Kronenverankerung vorhanden, bildet die Teleskopprothese eine komfortable Lösung um mehrere verloren gegangene Zähne zu ersetzen.

Geschiebetechnik

Die Geschiebeprothese eignet sich bei zusammenhängenden Zahnlücken mit stabilen Pfeilerzähnen. Sie stellt eine besonders sichere und stabile Haltevorrichtung ohne sichtbare Verbindungselemente dar.

Herausnehmbare Vollprothese

Fehlen alle Zähne eines Kiefers, so kann eine herausnehmbare Vollprothese Verwendung finden.